VITA

Form von Kunst –            dem destruktiven Konstruktivismus.                Der Künstler greift zu dieser sinnfälligen Bezeichnung, weil er mit den metallenen Relikten des Verfalls umgeht, die er dem Stadium der Destruktion entreißt und in einer Umkehrung des Zerfalls im neuen künstlerischen Schaffensprozeß der Konstruktion zuführt.“

Vita:

1939 in Drawöhnen / Preußen geboren1944 - 1955 Sachsenlebt und arbeitet seit 1956 in Hagen1970 Gründungsmitglied der Künstlergruppe „Kunst und Aktion“seit 1974 Mitglied im HagenringSchüler der Bildhauerin Eva Niestrath-Berger und Prof. Walter Erben

Ausstellungen:

Italien · Niederlande · Belgien · Portugal Frankreich · Russland · SchwedenSchweiz · Tschechien und in zahlreichen deutschen Städten

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

&